Wimbledon-Halbfinale zwischen Nadal und Djokovic vertagt

Die Partie zwischen Rafael Nadal und Novak Djokovic (Artikelbild) wurde am Freitagabend vor dem vierten Satz unterbrochen. Beim Stand von 6:4, 3:6, 7:6 (11:9) aus Sicht von Djokovic konnte nicht weitergespielt werden, weil auf der Tennis-Anlage an der Londoner Church Road nach 23.00 Uhr Ortszeit aus Rücksicht auf die Anwohner der Spielbetrieb eingestellt werden muss. Beendet wird das Match nun am Samstag.

Anderson nach Marathon im Wimbledon-Finale

Das 52. Duell zwischen den beiden langjährigen Rivalen hatte mit erheblicher Verzögerung begonnen, weil das erste Halbfinale des Tages zwischen dem Südafrikaner Kevin Anderson und dem US-Amerikaner John Isner zuvor 6:36 Stunden gedauert hatte. Nach einem ungewöhnlich langen fünften Satz fiel die Entscheidung zu Gunsten von Anderson. Der Weltranglisten-Achte setzte sich mit 7:6 (8:6), 6:7 (5:7), 6:7 (9:11), 6:4, 26:24 durch und steht nach dem zweitlängsten Spiel der Turniergeschichte zum ersten Mal in seiner Karriere im Endspiel von Wimbledon.

Tennis Wimbledon 2018 Halbfinale John Isner - Kevin Anderson (Reuters/T. O'Brien)

Marathon-Mann Kevin Anderson steht erstmals im Finale von Wimbledon

Nachdem bereits die ersten vier Sätze sehr eng waren, wurde der fünfte und entscheidende Durchgang zum Nervenspiel. Beide Spieler gingen hochkonzentriert zur Sache und brachten immer wieder ihren Aufschlag durch. Besonders Isner schaffte es des Öfteren, 0:30-Rückstände zu drehen und seine Aufschlagspiele doch noch für sich zu entscheiden. Erst beim Stand von 24:24 gelang Anderson das erste Break. Im anschließenden Aufschlagspiel machte er das Match zu.

Anderson: “Es fühlt sich an wie ein Unentschieden”

Nach dem Match war Anderson, der mit Isner seit College-Zeiten eng befreundet ist, hin- und hergerissen: “Es war am Ende für beide schwer”, sagte er, während Tränen in seinen Augen glitzerten. “Es fühlt sich an wie ein Unentschieden, aber einer musste gewinnen. John ist so ein toller Kerl. Ich fühle mit ihm und entschuldige mich bei ihm.”

Für Anderson ist es das zweite Grand-Slam-Finale nach den US Open 2017. Im Viertelfinale hatte Anderson überraschend gegen Roger Federer gewonnen. Das bisher zweitlängste Spiel des Rasenturniers in London dauerte 5:31 Stunden. Der 33-jährige Isner hält nach seinem legendären Match von 2010 auch die Bestmarke für die längste Partie mit einer Spielzeit von 11:05 Stunden. Damals endete der fünfte Satz gegen den Franzosen Nicolas Mahut 70:68.

Source Article from http://www.dw.com/de/wimbledon-halbfinale-zwischen-nadal-und-djokovic-vertagt/a-44662256?maca=de-rss-de-all-1119-rdf