Erling Haaland und Borussia Dortmund mit Duftmarke gegen Gladbach

Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff lief sogar die La-Ola durch das Dortmunder Stadion. Die wenigen Fans, die eine Eintrittskarte für das erste Heimspiel von Borussia Dortmund ergattert hatten, feierten ihre Rückkehr ins Stadion, sie feierten den 3:0 (1:0)-Sieg ihrer Mannschaft gegen Borussia Mönchengladbach und sie feierten sich selbst. Sechs Monate nachdem die Corona-Pandemie den Stadionbesuch von heute auf morgen unmöglich gemacht hatte, herrschte wieder echte Fußballatmosphäre, auch wenn statt der üblichen 80.000 nur 10.000 BVB-Fans anwesend waren.

Die Dortmunder Anhänger sahen – einen Tag nach dem beeindruckenden Saisonauftakt des FC Bayern gegen Schalke – dass auch ihre Mannschaft das Fußballspielen nicht verlernt hat. Nach einer kürzeren Phase des Abtastens brachte Giovanni Reyna die Gastgeber mit 1:0 in Führung. (35. Minute). Der zweite Treffer des Tages war ein Foulelfmeter, der allerdings erst nach längeren Beratungen zwischen Schiedsrichter Felix Brych und dem Videoassistenten gegeben wurde. Gladbachs Ramy Bensebaini hatte Reyna im Strafraum zu Fall gebracht. Die Verantwortung vom Punkt übernahm Erling Haaland, der sicher verwandelte (54.). Der Norweger war es auch, der in der 78. Minute einen Konter erfolgreich abschloss und den Endstand herstellte.

Hertha BSC mit klarem Sieg in Bremen

Am Nachmittag hatte zuvor auch Hertha BSC einen gelungenen Saisonstart gefeiert: Acht Tage nach dem peinlichen Ausscheiden im DFB-Pokal beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig gewannen die Berliner bei Werder Bremen mit 4:1 (2:0). In der 42. Minute drückte der aufgerückte Rechtsverteidiger Peter Pekarik den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie.

Fußball Bundesliga | SV Werder Bremen vs Hertha BSC (Martin Rose/Getty Images)

Eigentlich soll er Gegentore verhindern – diesmal traf er vorne zum 1:0: Herthas Peter Pekarik

Mit einem Distanzschuss unter die Latte legte Dodi Lukebakio noch vor dem Pausenpfiff nach (45.+2). Den dritten Berliner Treffer erzielte Matheus Cunha (62.). Sieben Minuten später gelang Davie Selke per Kopfball noch der Ehrentreffer für die Grün-Weißen. Für den Endstand sorgte der eingewechselte Neuzugang Jhon Cordoba (90.).

Gelungen ist der Auftakt in die neue Saison auch für den FC Augsburg. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich setzte sich mit 3:1 (1:0) bei Union Berlin durch und verschaffte sich für den schwierigen Heimspiel-Auftakt am kommenden Wochenende gegen Borussia Dortmund eine gute Ausgangsposition. Ruben Vargas (40.), Michael Gregoritsch (82.) und André Hahn (89.) trafen für die Schwaben, Marius Bülter (75.) hatte das zwischenzeitliche 1:1 erzielt.

Dem VfB Stuttgart ist die Rückkehr in die Bundesliga trotz einer starken Schlussoffensive misslungen. Vor eigenem Publikum gab es gegen den SC Freiburg eine knappe 2:3 (0:2)-Niederlage. Nils Petersen (7.) sowie Roland Sallai (26.) und Vincenzo Grifo (48.) trafen für Freiburg, das die reifere Mannschaft stellte und Stuttgarts naive Abwehr immer wieder entblößte. Der Aufsteiger hatte selbst beste Chancen, kam aber erst in der Schlussphase durch Sasa Kalajdzic (71.) und Silas Wamangituka (81.) zu Treffern. 

Dreierpack von Andrej Kramaric 

Dank Stürmer Andrej Kramaric hat Hoffenheims neuer Trainer Sebastian Hoeneß mit der TSG ein erfolgreiches Debüt als Bundesliga-Trainer gefeiert. Hoffenheim gewann beim 1. FC Köln mit 3:2 (2:1). Der Kroate erzielte alle drei Hoffenheimer Treffer und machte dabei das erste und das letzte Tor in einem turbulenten Spiel (3./45.+2., Foulelfmeter nach Videobeweis/90.+3). Für Köln trafen Neuzugang Sebastian Andersson (22.) und Dominick Drexler (86.).

Fußball | Bundesliga 1. Spieltag | 1. FC Köln - 1899 Hoffenheim (Federico Gambarini/dpa/picture-alliance)

Der erste von drei Treffern: Andrej Kramaric überwindet Kölns Torhüter Timo Horn

Einen Achtungserfolg nach 4137 Tagen ohne ein Spiel in der obersten deutschen Spielklasse verbuchte Aufsteiger Arminia Bielefeld. Das Team von Trainer Uwe Neuhaus erkämpfte sich bei Eintracht Frankfurt ein 1:1 (0:0) und präsentierte sich vor allem defensiv absolut bundesligatauglich. Nach dem Führungstreffer von Cebio Soukou (51.) durfte die Arminia zwischenzeitlich sogar vom Traumstart träumen. Doch Andre Silva (62.) gelang noch der Ausgleich für die Eintracht.

FC Bayern fertigt Schalke ab 

Am Freitagabend war Titelverteidiger FC Bayern München ist mit einem 8:0 (3:0)-Kantersieg gegen den FC Schalke 04 in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Überragender Spieler in einer geschlossen guten Bayern-Mannschaft, die wegen der gestiegenen Coronavirus-Infektionszahlen ohne Zuschauer stattfand, war Nationalspieler Serge Gnabry mit seinen drei Treffern in der 4., 47. und 59. Minute. Die weiteren Tore erzielten Leon Goretzka (19.), Robert Lewandowski per Foulelfmeter (31.), Thomas Müller (69.), Neuzugang Leroy Sané (71.) und der erst 17 Jahre alte Jamal Musiala (81.).

Am Sonntag wird der 1. Spieltag mit den Partien RB Leipzig gegen den FSV Mainz 05 (15:30 Uhr) und VfL Wolfsburg gegen Bayer 04 Leverkusen (18 Uhr) abgeschlossen. 

asz/to (SID, dpa)

Source Article from https://www.dw.com/de/erling-haaland-und-borussia-dortmund-mit-duftmarke-gegen-gladbach/a-54988599?maca=de-rss-de-all-1119-rdf